Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge Vergleich

Viele große Betriebe bieten eine betriebliche Altersvorsorge an, die meist über eine Direktversicherung erfolgt. Dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer kommen, je nach Beteiligung an den Beiträgen, Steuervorteile zugute. Der Arbeitgeber hat des Weiteren kaum Verwaltungsaufwand und kann seine Beteiligung an der Direktversicherung bzw. Altersvorsorge als Betriebsausgaben steuerlich absetzen. Die betriebliche Altersvorsorge ist geschützt vor Insolvenz und bietet dem Arbeitnehmer eine Überschussbeteiligung.

Es ist zwischenzeitlich jedem bekannt, dass die gesetzliche Rente den Lebensstandard im Alter nicht finanzieren kann. Deshalb wird es immer wichtiger privat für das Alter vorzusorgen. Viele Firmen ziehen mit und bieten eine betriebliche Altersvorsorge an.

In diesem Falle ist der Versicherungsnehmer der Arbeitgeber, die versicherte Person der Arbeitnehmer. Für die betriebliche Altersvorsorge gibt es verschiedene Möglichkeiten, die entweder betrieblich festgelegt wurden oder aber mit den Tarifparteien ausgehandelt worden sind.

Seit der letzten Rentenreform haben alle Arbeitnehmer einen rechtlichen und gesetzlichen Anspruch für eine selbstfinanzierte betriebliche Altersvorsorge. Wir vom Arbeitgeber keine angeboten, kann der Arbeitnehmer eine Direktversicherung verlangen und die damit verbundene Entgeltumwandlung. Bevor der Abschluss getätigt wird, sollte sich der Arbeitnehmer ausführlich über diese Entgeltumwandlung bei einem betrieblichen Altersvorsorge Vergleich informieren. Der Arbeitgeber sollte den betrieblichen Altersvorsorge Vergleich ebenfalls durchführen und kann damit auch gleich errechnen, welche Altersvorsorge für seine Mitarbeiter auch für ihn die effektivste ist.

Hinterlasse einen Kommentar