Günstige Krankenversicherung

Günstige Private oder Gesetzliche Krankenversicherung finden

Die gesetzliche Krankenversicherung deckt in der Regel alle medizinisch notwendigen Leistungen ab. Wer gesetzlich krankenversichert ist, hat die Möglichkeit sich über eine private Krankenzusatzversicherung, privatärztliche Leistungen zu ermöglichen.

2009 gab es eine Gesundheitsreform, die in der gesetzlichen Krankenversicherung unterschiedliche Tarifmöglichkeiten bietet, d.h. wer bestimmte Selbstbehalte vereinbart, oder die Krankenversicherung weniger beansprucht, hat die Möglichkeit, einer günstigen Krankenversicherung.
Der Gesundheitsschutz kann individuell gestaltet werden. Zum einen ist eine Beitragsrückerstattung möglich, wenn man beispielsweise ein Jahr lang keine Leistung in Anspruch genommen hat und zum anderen kann ein Wahltarif ausgesucht werden. Ein klein wenige unterscheiden sich die Kassen durch zusätzliche Leistungen, wie z.B. die Übernahme einer Wirbelsäulengymnastik oder einem Teilbeitrag des Fitnessclubs. Dabei muss jeder individuell entscheiden, was für ihn wichtig ist. Vor der Entscheidung wo man sich gesetzlich krankenversichert, sollten die Krankenkassen verglichen werden in puncto Beitrag und Leistung. Erst dann ist ein Wechsel in Betracht zu ziehen.

Vergleichen Sie über unseren kostenlosen Krankenkassen Onlinevergleich und entscheiden sich für die richtige „günstige Krankenversicherung“.
Die Leistungen der Gesetzlichen sind gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass man bei der Privaten, mit Arztkosten komplett in Vorleistung gehen muss. Die GKV bietet mittlerweile tolle Bonusprogramme und viele weitere zusätzlichen Leistungen an. Akupunktur steht bei unter bestimmten Voraussetzungen auf dem Programm der Gesetzlichen.

Vergleich zu günstigen privaten Krankenversicherungen finden Sie hier.

 

Wie finde ich den richtigen Tarif oder wie entscheide ich mich richtig, ob ich die Private oder Gesetzliche auswähle?

Das Einkommen ist ein ganz entscheidender Faktor. Denn bei der Gesetzlichen richtet sich der Beitrag nach dem Einkommen. Seit Anfang 2011 liegt der Beitragssatz aller gesetzlichen Krankenversicherungen bei 15,5 Prozent des Bruttoeinkommens. Arbeitgeber und Arbeitnehmer teilen sich den Beitrag zu 7,3 Prozent für den Arbeitgeber und 8,2 Prozent für den Arbeitnehmer (Versicherter).

Schauen Sie sich unverbindlich die Tarife der Krankenkassen mit unserem Rechner an!

Wenn die Einnahmen zu hoch liegen, lohnt es häufig in die Private Krankenversicherung zu wechseln, jedoch sollten Sie beachten, dass es auf den Gesundheitszustand ankommt und die Gesundheitsfragen der Privaten sehr ernst genommen werden müssen. Jegliche Angabe über einen schlechten Gesundheitszustand, die verschwiegen wird, kann später zum Ausschluss einer bestimmten Leistung führen. Bei der Gesetzlichen wird der Beitrag durch die Beitragsbemessungsgrenze, nur bis zu einer bestimmten Höhe berechnet. Verdient man über dieser Grenze, steigen die Beiträge nicht mehr weiter an.