Berufsunfähigkeit trifft Menschen häufiger als man denkt

Viele Berufstätige machen sich leider zu wenig Gedanken zum Thema Berufsunfähigkeit. Die gängige Meinung vieler ist, dass man diese Versicherung nicht braucht und das sie zu teuer sei. Einige Arbeitnehmer reagieren sogar gereizt wenn ein Versicherungsvertreter den Kunden zu diesem Thema aufklären möchte.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die meisten Menschen können sich einfach nicht vorstellen in eine Situation zu kommen, in der sie die Berufsunfähigkeitsversicherung dringend bräuchten. Oft geben diese Menschen als Antwort, dass sie sicher keinen Berufsunfall haben werden, weil sie an einem sicheren Arbeitsplatz tätig sind. Doch das ist ein Trugschluss. In einer stressigen Welt wie der unseren kann es jeden treffen. Gerade Menschen, die sich für unverwundbar halten und die stetig unter Strom stehen, können mit einem Mal aus der Bahn geworfen werden.

Nehmen wir an, eine berufstätige Person fühlt sich plötzlich ständig müde und antriebslos. Die Symptome werden immer stärker, – sie kann das Bett nicht verlassen, fühlt sich hilflos.
Der Arzt diagnostiziert nach einiger Zeit ein Burn Out mit Depression.

So kann der Mensch jedenfalls nicht mehr arbeiten. Nur hat derjenige keine private Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen und steht nun schlecht da. So bleibt nur die staatliche Erwerbsminderungsrente, die 30 Prozent des letzten Gehaltes ( brutto ) zahlt.

Hinterlasse einen Kommentar