Krankenversicherung bezahlt sogar Bettwäsche

Für Allergiker ist dies ein großer Vorteil, wenn eine gesetzliche Krankenversicherung Bettwäsche bezahlt. Wenn man zum Beispiel eine Milbenallergie hat, ist es wichtig spezielle Bettwäsche zu benutzen. Genauso bei Allergien gegen Daunen oder Staub. Es gibt gesetzliche Krankenversicherungen, die zum Teil oder sogar ganz zahlen.

Ein Patient, der seine Krankheit oder seine Allergie vom Arzt attestieren lässt, kann Ansprüche bei seiner gesetzlichen Krankenkasse stellen. Milben setzen sich zwangsläufig fest in den Matratzen. Die Hausstaubmilbe lebt in jedem Bett. Auch Kopfkissen und Decken sind befallen. Milben werden in der Regel 6 Wochen alt und ernähren sich von unseren Hauptschuppen. Schädigend sind diese für Nicht-Allergiker nicht. Aber für den Allergikern können diese Probleme bereiten. Somit hilft eine Allergikerbettwäsche dagegen. Bis auf die gesetzliche Zuzahlung übernimmt die DAK Krankenversicherung die Kosten für Allergiker Bettwäsche. Der hauseigene Vertragspartner der DAK muss ausgewählt werden, wenn man eine Übernahme wünscht. Bei anderen Produkten gibt es Zuzahlungen bei der Bettwäsche. Allegropharma heißt der Produktpartner der DAK. Dabei übernimmt der Allergiker nur 40 Euro selbst als Zuzahlung.