Krankenversicherung: nicht alle nehmen Zusatzbeiträge

Die BKK VBU nimmt bis 2013 keine Zusatzbeiträge von ihren Versicherten. Das Jahr 2010 war für diese gesetzliche Krankenkasse sehr erfolgreich. Die Bedingungen des Gesundheitsfonds waren positiv. Gestern wurde die Jahresabrechnung durch den Verwaltungsrat abgenommen mit positivem Ergebnis.

Trotz steigenden Kostenblöcken für die Krankenversicherungen, bleibt diese Krankenkasse beständig. Die Ausgaben für das Jahr 2010 stiegen an und dies gleich in allen Leistungsbereichen. Unter Berücksichtigung fiel auch die Fusion mit der Mitteldeutschen BKK. Eine Steigerung von 7,5 Prozent konnte pro Versichertem verzeichnet werden. Krankenhaus, Arzneimittel sowie ärztliche Behandlung waren die Kostenblöcke der gesetzlichen Kassen.

Nur die Ausgaben für Mutterschaft sanken. Das liegt daran, weil die Geburtenzahlen sinken. Die BKK VBU plant noch weitere Zusatzleistungen in 2011 anzubieten. Sogar die Verwaltungskosten dieser Kasse lagen unter dem Durchschnitt der gesetzlichen Krankenkassen. Die Krankenversicherung wächst permanent. Mehr als 300.000 Versicherte hat diese Kasse erreicht.