Krankenversicherung wechseln: einfacher lt. Focus.de innerhalb der Gesellschaft

Auf Focus.de wurde berichtet, ein Krankenversicherung Wechsel innerhalb einer Versicherungsgesellschaft kann zur Einsparmöglichkeiten führen. Man muss nicht immer direkt die private Krankenversicherung wechseln, wenn die Beiträge erhöht werden. In den letzten Jahren haben sich die Beiträge der privaten Krankenversicherungen ca. 6 Prozent pro Jahr erhöht bei älteren klassischen Krankenversicherungstarifen. Bei anderen sogar mehr als 10 Prozent.

Der privat Versicherte kann den Beitragserhöhungen entgehen, indem er innerhalb der Gesellschaft den Tarif wechselt. Wer die Gesellschaft gleich wechselt, kann Altersrückstellungen verlieren und muss sich einer erneuten Gesundheitsprüfung unterziehen. Risikozuschläge oder Ausschlüsse des Versicherungsschutzes sind möglich. Die Software Firma Kvpro.de hat private Krankenversicherungen unter die Lupe genommen und festgestellt, dass die privaten Krankenversicherungen Jahr für Jahr die Beiträge anpassen.

Krankenversicherung Wechsel mit Experten Vergleich

Es gibt zwar Jahre dazwischen, wo keine Erhöhung erfolgt, aber im Durchschnitt erhöhen sich die Tarife um fast 6 Prozent. Dies gilt für die klassischen älteren Tarife der PKV. Ein Krankenversicherung Wechsel zu einer anderen Gesellschaft macht in der Regel nur Sinn, wenn der privat Versicherte noch nicht lange bei der Gesellschaft versichert ist und sich der Wechsel vom Beitrag her wirklich lohnt. Der Gesundheitszustand und das Alter spielen auch eine sehr große Rolle für den Wechsel. Bevor man wechselt ist ein Krankenversicherungsvergleich durch Experten zu empfehlen.