Demografie ist Datenerhebung

  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m
  • n
  • o
  • p
  • q
  • r
  • s
  • t
  • u
  • v
  • w
  • x
  • y
  • z

Demografie ist eine Methode der Datenerhebung.
Ein Volk wird beschrieben. Das geschieht mit der Demografie, die Auskunft über die  Faktoren, die ein Volk beeinflussen, gibt. Somit gehört die Demografie zu den Bevölkerungswissenschaften und ist für die Statistik über ein Volk sehr wichtig. Gemäß dieser Wissenschaft wurde die Entwicklung in Deutschland festgehalten und so wurden folgende Schlüsse gezogen:

 

  • Die Menschen werden immer älter
  • Es gibt immer mehr ältere Menschen
  • Die Sterberate liegt höher als die Geburtenrate
  • Es gibt immer mehr chronische Kranke

Dadurch entstehen Probleme im sozialen System, vor allen Dingen im Rentensystem. Zwar wurde das gesetzliche Rentenalter von 65 Jahre auf 67 Jahre erhöht, doch ältere Menschen finden sehr viel schwerer eine Arbeitsstelle. So beziehen viele ältere Menschen Hilfe aus den Sozialsystemen, wie Arbeitsagentur, Job Center oder bei Krankheit auch von den Krankenkassen.

Pflegeversicherung

Auch die Pflegeversicherung muss immer tiefer in die Tasche greifen. Die Großfamilie gibt es kaum noch, Trend ist der Single-Haushalt oder der Haushalt, in dem das Ehepaar und höchstens 2 Kinder leben. Auch die Zahl der Alleinerziehenden hat sich erhöht. All diese Informationen sowie die Faktoren, die zu diesen Situationen geführt haben, beinhaltet die Demografie.

Hinterlasse einen Kommentar