Europäischer Binnenmarkt EG Markt

  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m
  • n
  • o
  • p
  • q
  • r
  • s
  • t
  • u
  • v
  • w
  • x
  • y
  • z

Der Europäische Binnenmarkt, kurz EG Binnenmarkt, wurde 1993 gegründet und bildet mit den 27 Mitgliedsstaaten weltweit den größten Binnenmarkt und den Wirtschaftsrahmen der Mitgliedsstaaten.

Die Ziele des EG Binnenmarktes sind

  • Der freie Warenverkehr, der ohne Ein- und Ausfuhrbeschränkungen innerhalb der EU vonstattengeht. Dadurch ist der freie Handel ohne Beschränkungen möglich, der durch die Zollunion bestimmt wird.
  • Alle Bürger innerhalb der EU können im gesamten EU-Gebiet arbeiten und ihren Arbeitsplatz wählen. Damit soll es vor allen Dingen gut ausgebildeten Arbeitern möglich sein, innerhalb der EU einen Arbeitsplatz zu finden, auf der anderen Seite wird es den Arbeitgebern erleichtert, Arbeiter aus dem EU-Gebiet einzustellen. Auch der Zugang zu den Dienstleistungsmärkten innerhalb der EU wird erleichtert.
  • Der Handel mit Geld- und Wertpapieren innerhalb der EU ist frei, d. h. es gibt keine Beschränkungen. So kann auch mit hohen Summen gehandelt werden.
  • Die Ziele des EU Binnenmarktes sind politisch noch nicht vollständig umgesetzt. Die Problematik dabei ist, dass die einzelnen Mitgliedsstaaten eigene Interessen vertreten und Europa als Gesamtheit noch nicht sehen. Das ist einer der Gründe, warum ein weiteres Ziel erst in Arbeit ist. Dieses Ziel ist, dass innerhalb des EU Binnenmarktes ein freier Wissensaustausch möglich gemacht wird.

Hinterlasse einen Kommentar