Tarifbedingungen der Privaten Krankenkassen

  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m
  • n
  • o
  • p
  • q
  • r
  • s
  • t
  • u
  • v
  • w
  • x
  • y
  • z

Die privaten Krankenkassen legen in den Tarif- und Versicherungsbedingungen in Musterbedingungen die Rechte und Pflichten der beiden Vertragspartner fest.

In den Tarifbedingungen werden die Leistungen und Kosten schriftlich niedergelegt und muss von beiden Parteien handschriftlich unterschrieben sein. Die Tarifbedingungen setzen die Leistungen fest, die über das Leistungsminimum zusätzlich angeboten werden.

Im Gegensatz zu den Mindestleistungen können sich die privaten Krankenkassen ihre individuellen Tarifbedingungen selbst erstellen und sind bei jeder privaten Krankenkasse unterschiedlich.

Auch innerhalb einer Krankenversicherung können die Leistungen von Tarif zu Tarif variieren und werden auf den Versicherten individuell angepasst.
Der Versicherte kann auch nach Abschluss des Vertrages jederzeit die Leistungen und Pflichten der Versicherer nachlesen, um die für sich optimalen Leistungen zu erhalten.

Tarifwechsel in der privaten Krankenkasse

Tarifwechsel sind innerhalb der Versicherung immer möglich. Man sollte sich vorher allerdings unbedingt beraten lassen, ob man die erreichte Altersrückstellung in den neuen Tarif mitnehmen kann. Es empfiehlt sich also, einen ähnlichen Tarif zu wählen, der ungefähr der erreichten Altersrückstellung entspricht.

Risikoprüfung der PKV

Eine neue Risikoprüfung von Seiten der privaten Krankenkassen ist bei einem Tarifwechsel innerhalb der Versicherung nicht möglich.
Nur bei einem Wechsel zu einem Tarif, der wesentlich mehr Leistungen anbietet, kann die Versicherung eine solche Prüfung und eine evtl. Anpassung der Beiträge vornehmen.

Hinterlasse einen Kommentar