Verschiebebahnhof der Krankenversicherung

  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m
  • n
  • o
  • p
  • q
  • r
  • s
  • t
  • u
  • v
  • w
  • x
  • y
  • z

Auf einem Verschiebebahnhof werden einzelne Waggons mit unterschiedlicher Ladung für ein bestimmtes Ziel zusammengeführt und dann auf Reisen geschickt.

Dieser Vergleich wird auch im Bereich der gesundheitlichen Wirtschaft angewendet. Nur bekommt da der Begriff Verschiebebahnhof eine ganz andere Bedeutung. Die Politik gleicht Verluste eines Sozialträgers aus, indem die Kosten dann einem anderen Teil des Sozialsystems zahlen lässt. Die Kosten werden also immer von Sozialträger zu Sozialträger verschoben. Daher der Begriff des Verschiebebahnhofs.

Gesetzliche Krankenversicherung mit Nachteilen

Die gesetzlichen Krankenversicherungen sind da meist im Nachteil. 1997 wurde die Beitragsbemessungsgrenze wegen dem neu eingeführten Tarife von Krankenkassenbeiträgen für Hartz IV Empfänger gesenkt und die GKV hatten einen Einnahmeverlust zu verbuchen. Auch die Rentnerbeiträge wurden 1985 um ganze 17% gesenkt und jetzt wurden Sozialversicherungsbeiträge für das zu zahlende Krankengeld ebenfalls eingeführt. Daher –auf Grund dieser Verschiebebahnhofspolitik- sind die gesetzlichen Krankenkassen immer wieder in Zahlungsschwierigkeiten.
Hingegen die privaten Krankenversicherungen  sind von dieser Regelung nicht betroffen. Die Leistungen sind daher immer bei ihnen voll finanziert und können daher auch garantiert werden.

Hinterlasse einen Kommentar