PKV Trarifwechsel innerhalb der Gesellschaft möglich

Privat Versicherte haben die Möglichkeit innerhalb der Krankenversicherung Gesellschaft einen Tarifwechsel vorzunehmen, wenn der bisherigen zu teuer wird oder bestimmte Leistungen nicht mehr benötigt werden. Die meisten Versicherungsgesellschaften sehen das natürlich nicht gerne und versuchen den Versicherten in seinem Tarif zu halten und eine Beitragssenkung in der Form herbeizuführen, dass der Versicherte einer höheren Selbstbeteiligung zustimmt. Wenn es um die Selbstbeteiligung geht, sollte sich der Versicherte etwas Zeit nehmen und die Sache genau anzuschauen und zu überprüfen.

Bei einer festen Selbstbeteiligung ist es oft sinnvoller, die Rechnen die über die Selbstbeteiligung hinausgehen nicht einzureichen. Viele Tarife haben den Vorteil, dass sie eine Beitragsrückerstattung erhalten, wenn die PKV keine Leistungen erbringen musste. Die Frage ist also die: wie hoch ist die Summe, die über die Selbstbeteiligung hinausgeht und wie hoch wäre die Beitragserstattung. Meist fährt der Versicherte mit der Variante der Beitragserstattung besser.

Bei einem Tarifwechsel steht jedoch die Selbstbeteiligung erst einmal an zweiter Stelle. Wenn Sie den Tarif wechseln wollen, dann lassen Sie sich nicht auf eine höhere Selbstbeteiligung ein, denn das ist kein wirklicher Tarifwechsel. Ein Tarifwechsel sollte dann vorgenommen werden, wenn der bisherige Tarif überaltert ist. Der neue Tarif sollte mit einem jüngeren und gesunden Kollektiv ausgestattet sein. Dann lohnt sich ein Tarifwechsel.