Ehec Erreger noch keine Spur in Sicht

Auch wenn sich der Niedersächsische Landwirtschaftsminister so auf die Schuld der Sprossen einspielt hatte, die Sprossen sind nicht schuld an der Ehec-Epidemie. Die Schuldfrage ist immer noch offen. In den Sprossen waren keine Ehec-Erreger festzustellen. Damit zerschlägt sich die Hoffnung endlich den Erreger zu finden und weitere Krankheitsfälle und Todesfälle zu vermeiden.

Zwischenzeitlich hat sich die Zahl der von Ehec Erkrankten weiter erhöht und die Zahl der Todesfälle wurde mit 23 angegeben. Es gibt also immer noch keine Entwarnung. Lauter wird dagegen der Ruf nach einer Seuchenpolizei, die zentral bundesweit arbeitet. Dieser Ruf wird umso lauter, als sich die Zuständigkeiten im Bund und in den Ländern immer noch nicht klar verteilt haben.

Ein Favorit dafür wäre das Robert-Koch-Institut in Berlin, in dem auch jetzt schon alle Daten der Länder zusammenlaufen. Damit wären so schnelle und nicht bewiesene Aussagen sicherlich nicht mehr die Regel. Die SPD ist im Grunde für eine solche Regelung, während sich Ilse Aigner, die Bundeslandwirtschaftsministerin, dagegen stellt. Sie fürchtet vielleicht um Ihr Mandat.