Beamte

Krankenversicherung für Beamte

Krankenversicherungen haben für Beamte im Ruhestand oder für Beamtenanwärter separate Regelungen. Diese Mitglieder bekommen keinen Zuschuss für die Krankenversicherung, sondern sie sind beihilfeberechtigt.
In der Praxis sieht es so aus, dass die Arbeitgeber sicherlich angehalten sind einen Zuschuss zu den Kosten für die med. Versorgung zu übernehmen.

Versicherungsbeiträge: Beamte

Die Beamten und ihre Angehörigen bekommen ihre Kosten zu einem Prozentsatz von 50 oder 80 Prozent erstattet. Die einzelnen Beihilfen sind allerdings nach Familienstand und Bundesland verschieden geregelt. Alle darüber hinaus gehende Kosten müssen selber durch Krankenversicherungen gedeckt.

Private oder gesetzliche Krankenversicherung

Beamte haben die Wahl zwischen gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen, sie sind nicht verpflichtet sich zu versichern. Aber sie haben die Möglichkeit, sich als freiwilliges Mitglied in den gesetzlichen Krankenversicherungen zu versichern. Es wird je nach Einkommen eingestuft, eine Höchstgrenze von 15,5% (ein Einkommen von 44 500 €) darf allerdings nicht überschritten werden.

Höchstsatz der Krankenversicherung

Beamte müssen den Höchstsatz verpflichtend  zahlen, da die GKV ihre Beiträge nach dem Einkommen richtet.
Aufgrund der Beihilfeberechtigung der Beamten müssen  eine Teilversicherung abschließen,  Dafür bieten private Krankenversicherungen spezielle Tarife für die Beamten ab. Als Grundlage für die Beitragsbemessungen legen die privaten Krankenversicherungen Alter, Geschlecht und Vorerkrankungen zu Grunde.

Beamtentarife der Krankenkassen

Unter diesen Gesichtspunkten bieten die privaten Krankenkassen spezielle Beamtentarife an. Um in diesen Genuss zu kommen, müssen Beamte sich von der gesetzlichen Krankenversicherung befreien lassen.
Meist werden die Kosten durch 50% der Beihilfe und 50% Krankenversicherungen gedeckt.
Genau wie die Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung, sind Beamte immer häufiger von Leistungskürzungen betroffen. Durch Erlasse und Gesetze wurden die Leistungen der Krankenkassen immer mehr eingeschränkt.
Durch diesen Umstand sind die gesetzlichen Krankenkassen nicht in der Lage, die Bedürfnisse der Beamten individuell zu gestalteten.

Leistungen der privaten Krankenversicherungen

Um den Leistungskatalog den privaten Krankenkassen anzugleichen, wurden Zusatzkrankenversicherungen angeboten.  Diese Versicherungen vergrößern den Leistungskatalog der GKV erheblich.
Es werden zusätzliche Leistungen wie eine Sehhilfe, Chefarztvisite im Krankenhaus oder schnellere Termine bei den Ärzten gesichert.

Hinterlasse einen Kommentar