Leistungsquote PKV

  • a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m
  • n
  • o
  • p
  • q
  • r
  • s
  • t
  • u
  • v
  • w
  • x
  • y
  • z

Aus dem Bereich der privaten Krankenversicherungen kommt der Begriff Leistungsquote. Dieser Begriff sagt aus, ob sich die Beitragszahlungen und die Kosten für Leistungen der Versicherten die Waage halten.

In die Leistungsquote werden folgende Punkte übernommen:

  • alle erfolgten Zahlungen, die zum Ausgleich von Versicherungsfällen sowie die Kosten für Regulierungen von Schäden und Veränderung der Schadensrückstellung,
  • Zahlungen, die für versicherungstechnische Rückstellungen wie Alterungsrückstellung gesetzlich und intern erfolgten, sowie
  • Beträge für die Rückstellung für evtl. Beitragsrückerstattungen.

Beitragserhöhung

Durch die Ermittlung der Leistungsquote werden Einnahmen und Ausgaben, die direkt mit den Versicherten in Verbindung gebracht werden können, gegenübergestellt. So kann ermittelt werden, ob die Beitragssätze noch aktuell sind oder ob eine Beitragserhöhung, kurz- oder mittelfristig, notwendig wird.

Private Krankenversicherung

Damit alle privaten Krankenversicherungen einheitlich die Leistungsquote ermitteln können, hat der Verband der privaten Krankenversicherungen eine Formel erstellt und an die Versicherungen herausgegeben. Auch wird durch die Errechnung der Leistungsquote ermittelt, wie viel der Versicherte von seiner PKV und den dort einbezahlten Beiträgen, indirekt oder direkt, wieder zurück bekommt. Die Leistungsquote ist auch ein Leistungsvergleich der privaten Krankenversicherung zur gesetzlichen.

Hinterlasse einen Kommentar