KKH Allianz Skandal

Neuer Skandal in der Versicherungsbranche, – angeblich wurden Schwerstkranke aus der Versicherung gedrängt: Besonders pflegeintensive und damit kostenintensive Kranke sollen von Mitarbeitern der KKH Allianz gezielt aus der Versicherung gedrängt worden sein. Der Versicherer selbst leugnet derzeit alle Vorwürfe, hat aber versprochen den Vorwürfen intern nachzugehen um alle Zweifel auszuräumen.

 

kkh allianz skandal

© matthias21 – Fotolia.com

Die ZDF Sendung Frontal 21 hatte über diesen Sachverhalt berichtet. Mitarbeiter der KKH Allianz sollen in umfangreichen Telefonaktionen Mitglieder, schwer kranke Mitglieder, zum Wechsel in eine andere Versicherung bewegt haben. Die Versicherung selbst will von solchen Maßnahmen nichts wissen. Man habe lediglich eine groß angelegte Telefonaktion zur Eintreibung von Zusatzbeiträgen bei säumigen Mitgliedern veranlasst. Dass es sich bei der Zielgruppe um besonders Kranke gehandelt haben soll, streitet die Kasse ab. „Dies galt ausnahmslos für alle Schuldner und unabhängig von Alter, Geschlecht, Krankengeschichte oder sonstigen Kriterien”, so die KKH.

 
Laut ZDF soll es Protokolle der geführten brisanten Gespräche geben, die eindeutig belegen, dass systematisch versucht worden ist, die Schwächsten aus der Kasse zu befördern. Detailgetreu soll nachzulesen sein, wie die Menschen von den Mitarbeitern der KKH Allianz mit fadenscheinigen Gründen gedrängt wurden. Man darf gespannt sein wie es in dieser Sache weitergeht.